Aktuelles

Von Helen Benz, 14. September 2015  

Millionen-Schäden durch Cyberattacken

Was tun wenn plötzlich die Rezeptur
einer Arznei oder das Trinkwasser mani-
puliert würde?

 

Man schätzt, dass Hacker mit Cyberangriffen Schäden von Hunderten Millionen Euro anrichten. Da es den Tätern aber oft lediglich um Erpressung geht, treffen diese prognostizierten Schäden selten ein.

Meistens unterschätzen die Ingenieure bzw. die Produktionsfachleute das Ausmass der Attacken. Bei einem Cyberangriff auf eine Keksfabrik erwartete man nur den Verlust einer Tagesproduktion. Tatsächlich stand dann jedoch die ganze Fabrik still und die Produktion brach zusammen. Solche und ähnliche Fälle sowie blosse Erpressungsattacken dringen selten an die Öffentlichkeit, da die betroffenen Unternehmen Imageschäden vermeiden wollen.

Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie unter nachfolgendem Link:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/erpressung-durch-cyberattacken-angriffsziel-industrieanlage-a-1048034.html

Über die Autorin: Helen Benz, Administration & Personal

Helen Benz ist Verantwortliche in Administration und Personalwesen bei BIG IT Systems GmbH.
Sie ist Ihre Ansprechsperson für Fragen in den Bereichen Personal, Organisation, Koordination, Kommunikation und allen administrativen Belangen.

Weiter nachschlagen:  

Veröffentlichen Sie hier Ihren Kommentar

Dieser Artikel behandelt die Themen:

Cyberattacken verursachen Millionenschäden
erpresst von Hackern
manipulierte Medizin
manipuliertes Trinkwasser